Allerlei Urban-Living

Die Stadt der Zukunft – Mehr als ein Veloring?

Is further urbanisation a good thing or a bad thing? If you care about people, this is the defining question of our time.

– Oscar Boyson

Ich möchte euch einen kurzen Film empfehlen, der sich Fragen stellt über die Zukunft von Städten und den Menschen, die darin Leben.
Der Film wurde von Oscar Boyson produziert, einem jungen Filmemacher aus New York. Er beschreibt unterschiedliche Herausforderungen von Städten in der heutigen Zeit und zeigt Beispiele zur Lösung von Problemen. Aber er stellt nicht nur die (vermeintlichen) Lösungen, sondern auch die Menschen, die mit diesen Lösungen und den daraus folgenden Problemen umgehen müssen, in den Fokus. Der Film zeigt, dass grosse Strassen zwar irgendwie faszinierend aussehen, aber keine Verkehrsprobleme nachhaltig lösen.
Boyson erzählt davon, in Singapur keine einzige Person getroffen zu haben, die ein eigenes Auto besitzt und wie die chinesische Wirtschaftsmetropole Shenzhen ihre Transportinfrastruktur komplett erneuern möchte damit die Strassen nicht mehr den Autos, sondern den Menschen (und Velos) gehören.

Ich hoffe, ich habe damit genug geschrieben, dass ihr euch 18 Minuten Zeit nehmt, und den Film anschaut:

(Die Welt diskutiert über die Stadt der Zukunft ohne Autos und wir diskutieren, ob in Basel eine Brücke für Velos zu teuer ist oder nicht. Think about it.)

Im folgenden Artikel beschreibt der Filmemacher noch einige Hintergründe zum Film.

View story at Medium.com

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Er arbeitet ausserdem bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.