Medien

Es ist Zeit. Die Republik braucht Geld.

Heute Morgen um 7:01 habe ich auf die Schnelle 240 Franken verjubelt investiert. Und zwar in das Medienprojekt Republik.

Schon nach wenigen Stunden ist eigentlich klar, dass Constantin Seibt, Christof Moser und ihr Team wohl eines der bisher erfolgreichsten Crowdfundings der Schweiz am laufen haben. Kurz vor Mittag haben schon fast 2000 Personen mitgemacht und schon mehr als eine halbe Million Franken einbezahlt.

Ich für meinen Teil bin gespannt auf die ersten Outputs der Republik. Wenn der Inhalt derart schick und snappy, wie das Javascript auf der Crowdfunding-Seite wird, dann kommt das richtig gut.

Wer sich für das Manifest und die Ideen rund um das Projekt interessiert: Voilà.

Das Beitragsbild oben habe ich übrigens von der Republik geklaut ausgeliehen. Frech, aber ich habe ja auch 240 Franken einbezahlt.

 

Update: Einen Tag später hat die Republik über 6300 Unterstützende gefunden und fast 1.7 Millionen Franken eingesammelt. Stark.

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Er arbeitet ausserdem bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.