Tech

Linux, ein weiterer Versuch

Alle paar Monate, bzw. Jahre komme ich in Versuchung wieder einmal Linux zu installieren. Ich habe vor längerer Zeit häufig Linux verschiedener Distributionen benutzt und auch geschätzt. Als ich dann einen Mac kaufte, brauchte ich es nicht mehr und verfolgte auch die Entwicklung nicht mehr wirklich. Ab und zu testete ich die eine oder andere Distribution, jedoch war mein Testrechner derart langsam, dass es überhaupt keinen Spass machte. Heute war wieder einmal so ein Tag und im Keller fand ich noch ein altes Notebook mit Windows XP darauf. Kurzerhand die neuste Ubuntu-Version heruntergeladen, auf einen USB-Stick gespielt und auf dem Notebook installiert. Das ganze dauerte nicht einmal eine Stunde und war relativ selbsterklärend. Bisher läuft das System flüssig und relativ Stabil.

Screenshot Ubuntu 13.10
Screenshot Ubuntu 13.10

Steht Linux vor einem Durchbruch?

Ich kann mir gut vorstellen, dass Linux bzw. Ubuntu in nächster Zeit einen massiven Aufschwung erleben wird, die Gründe möchte ich hier kurz darlegen:

  1. Immer mehr Dienste wandern in die Cloud bzw. sind über einen Webbrowser abrufbar. Betriebssysteme verlieren an Bedeutung bzw. sind “Mittel zum Zweck”
  2. Ubuntu und die meisten anderen Linux Distributionen sind kostenlos. Vielleicht kostet in Zukunft ein Rechner mit Windows mehr als einer mit Linux.
  3. Ubuntu sieht (auch) hübsch aus. Es ist nicht mehr so, dass ein Linux Betriebssystem von Anfang an Augenkrebs verursacht und ohne Kommandozeile nicht zu bedienen ist. Die Aktuelle Ubuntu Version (13.10) sieht aus meiner Sicht sehr gelungen aus und kann es von der Benutzerfreundlichkeit her locker mit Windows 8 und dessen Kacheloptik aufnehmen.

Google versucht mit seinen Chromebooks genau diese Faktoren auszunutzen. Im Moment wird auch kräftig Werbung dafür gemacht und die Geräte günstig verkauft. Ob dies erfolgreich ist, wird sich zeigen.

Ich selbst werde in den nächsten Wochen versuchen, wann immer möglich mit Ubuntu zu arbeiten und bin gespannt wie oft ich trotzdem zu meinem Mac greifen muss. Bisher habe ich alle Tools die ich brauche, gefunden. Vielleicht werde ich die eine oder andere App auch noch genauer vorstellen.

Falls Ihr erfahrungen mit Linux gemacht habt, schreibt diese gerne in die Kommentare.

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Beruflich arbeiter er bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.