Tech Testberichte

Logitech MX Master – Wenn eine Maus, dann diese!

Ein Produkt, das sehr viel Freude macht. Eines dieser Produkte ist für mich die neue Maus von Logitech. Ja ich gebe es zu, es ist mir selten so schwer gefallen ein Testgerät wieder zurückzuschicken. Die Maus von Logitech, die MX Master hat es mir einfach angetan.

Was macht die MX Master so besonders?

Sie liegt sehr gut (zumindest in meiner) Hand und fühlt sich von Anfang an grossartig an. Vielleicht war es auch darum Liebe auf den ersten Blick, da ich mein bisheriges Leben mit einer billigen Plastikmaus verbracht habe. Diese fühlt ich im Nachhinein absolut grässlich an.

Der Designprozess wurde von Logitech in einem Video gezeigt:

Was unterscheidet die MX Master von anderen Computermäusen?

Grundsätzlich ist die MX Master einfach ein grundsolides Produkt. Sie bietet ein hochpräzises Tracking, das laut Logitech auch auf Glasoberflächen funktionieren soll. Zudem kann die Maus mit mehreren Computern verwendet werden. Mit einem kleinen Schalter kann man den Computer wechseln. Die Maus untersützt Bluetooth 4 (Achtung: Wird erst in neueren Computern unterstützt) oder den kleinen Unifying Empfänger von Logitech.

Besonders gut gefallen hat mir das kleine Daumenrad für horizontales Scrollen. Besonders beim bearbeiten von Audio- und Videofiles ist dies unglaublich praktisch.

Logitech MX Master

Ebenfalls praktisch, mit einem kleinen Schalter kann der Modus des Scrollrads umgeschaltet werden. Entweder es rollt Zeilenweise (wie man dies schon lange kennt), oder es rollt fliessend. Dies ist vor allem angenehm um durch längere Artikel zu scrollen. Ich habe mich sehr an diese Scrollmethode gewöhnt und zum Schluss mehrheitlich das “fliessende” scrollen verwendet.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Plastikmäusen sieht man, dass bei der MX Master enorm viel Wert auf Details gelegt wurde – das Produkt ist einfach solide.

Was sind die Nachteile der MX Master?

Grundsätzlich lässt sich hier sagen, dass die MX Master nicht eine Maus zum mitnehmen ist. Sie ist relativ schwer und auch relativ gross. Wer also eine Maus für unterwegs sucht, dürfte mit der MX Master kaum glücklich werden.

Im Programm "Logitech Options" können die einzelnen Tasten der Maus belegt werden
Im Programm „Logitech Options“ können die einzelnen Tasten der Maus belegt werden

Ebenfalls nicht überzeugt hat mich der “Gesture Mode”. Beim Mac kann durch einen Druck auf die Daumentaste und eine Bewegung der Maus in eine gewünschte Richtung ein “Swipe” immitiert werden. Dieses swipen ist auf dem Trackpad sehr praktisch, mit der Maus aber zu umständlich. Ich habe die Daumentaste später mit “Mission Control” belegt, was sehr angenehm war.

Fazit

mxmasterWer häufig am Computer arbeitet und sich bisher (wie ich) keine Gedanken um eine Maus gemacht hat, soll die MX Master unbedingt ausprobieren. Ja, der Preis ist mit 100 Franken schon happig, aber ich denke die Investition lohnt sich. Schliesslich verbringt man täglich mehrere Stunden am Computer, und da macht eine gute Maus einfach Freude.

Transparenz

Die Maus wurde mir für den Testzeitraum von Logitech zur Verfügung gestellt.

  1. Pingback: Logitech MX Anywhere 2 - Testbericht › Jonock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.