Apps Tech

Microsoft Office für das iPad – lieber (zu) spät als nie?

Microsoft bringt die Office auf das iPad. Wow. Diese Meldung wäre 3 Monate nach der Markteinführung des iPads wichtig gewesen und ich denke, die Microsoft Office wäre eines der meistgekauften Apps geworden. Das iPad ist nun mittlerweile einige Jahre auf dem Markt und heute hat Microsoft endlich die Office für das iPad online gestellt (Word, Excel, PowerPoint). In einem Video wird das ganze vorgestellt:

 

Was kostets?

Microsoft hat für die Office-Apps das so genannte Freemium Geschäftsmodell gewählt. Das heisst, Dokumente anzeigen kostet nichts, möchte man Dokumente bearbeiten oder erstellen ist eine Office356 Mitgliedschaft nötig.  Diese kostet im Monat rund 12 Franken und beinhaltet die Nutzung von Microsoft Office auf 5 Geräten. Für Studenten kostet es weniger.

Ist es noch nicht zu spät?

Doch, ich denke die Office wird auf dem iPad nicht mehr die Verbreitung erreichen, die möglich gewesen wäre, falls Microsoft von Beginn an auf das iPad gesetzt hätte. Trotzdem wird die Office in den nächsten Wochen zu den meist heruntergeladenen Applikationen gehören. Für Businessanwendungen ist die Office auf dem iPad sicher wilkommen. Ich persönlich nutze seit einiger Zeit privat nur noch Google-Docs, der Funktionsumfang reicht mir völlig aus. ¨

Die Frage die ich mir jetzt wirklich stelle: Wer kauft sich jetzt noch ein Surface Tablet?

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Er arbeitet ausserdem bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.