Allerlei Musik Tech Testberichte

Musik zum Duschen! – UE BOOM 2 und UE Roll im Test

Musik ist eine feine Sache, Podcasts und Radiostationen sind es auch. Man hört sie häufig über das Smartphone mit Kopfhörern oder auch über Bluetooth-Lautsprecher. In meinen Teeniejahren wurden solche Lautsprecher zum Mitnehmen liebevoll „Böxli“ genannt. Und solche „Böxli“ habe ich getestet. Es waren die beiden neuen Modelle von Ultimate-Ears (gehört zu Logitech), die UE Boom 2 und die UE Roll.

Die beiden 'Böxli' nebeneinander
Die beiden ‚Böxli‘ nebeneinander

Die UE-Boom 2 ist das Nachfolgeprodukt der UE Boom. Im Gegensatz zur ersten Version der UE Boom ist sie vor allem lauter und nun bis zu einer Wassertiefe von einem Meter und 30 Minuten Wasserdicht (IPX7).

Design

Das ‚Böxli‘ ist etwa so gross wie eine 0.5l Pet-Flasche und wiegt in etwa auch so viel (540 Gramm). Auf der Aussenseite sind zwei grosse Buttons für die Steuerung der Lautstärke angebracht, eingeschaltet wird auf der Oberseite. Die Seite ist mit Textilartigem Material überzogen und fühlt sich sehr angenehm an.
Wie bereits angesprochen ist das ‚Böxli‘ Wasserdicht. Dies nicht um unterwasser Musik zu hören, sondern um es in die Dusche mitzunehmen. Hab ich probiert, funktionierte tiptop.

Der Sound

Die UE Boom 2 tönt unglaublich laut. Volle Lautstärke freut jeden der gerne in seiner Stube Party macht und stört wahrscheinlich dessen Nachbarn. Aber auch wenn man nicht die volle Lautstärke anwirft, tönt sie richtig gut. Der Bass ist satt, jedoch auch nicht allzu dominant. Ebenfalls praktisch finde ich, dass sich der Sound sozusagen ‚360 Grad‘ im Raum verteilt. Man stellt die UE Boom auf den Tisch oder in die Ecke und der ganze Raum wird beschallt.

Die kleine Schwester: UE Roll

Ue Roll

Zugegeben 200 Franken für einen Bluetooth-Lautsprecher ist schon relativ teuer und lohnt sich nur wenn man ihn wirklich häufig braucht. Wem 200 Franken zu teuer sind und wer auch nicht unbedingt dauernd seine ganze Wohnung beschallen muss wird vermutlich mit der UE Roll besser bedient sein. Kleiner, leichter, jedoch auch so laut wie die UE Boom. Allerdings bietet die UE Roll von den Funktionen her eigentlich das gleiche. Sie ist ebenfalls wasserdicht und auch die Sound-Qualität ist ganz ordentlich.
Wie auch die UE Boom lässt sich die UE Roll per App fernsteuern.

In der Dusche macht die UE-Roll eine gute Falle
In der Dusche macht die UE-Roll eine gute Falle

Die App

Die App zu den beiden ‚Böxli‘ kann jeweils im App-Store oder bei Google Play heruntergeladen werden.
Über die App kann man einerseits neue Firmwares auf die Lautsprecher aufspielen. Dazu gibt es die Möglichkeit mehrere Lautsprecher miteinander zu verbinden. Sehr gut gefallen hat mir die Wecker Funktion. Damit ist es möglich, sich über den Lautsprecher von seiner (in iTunes verfügbaren) Musik wecken zu lassen.
Hier einige Screenshots der App:

IMG_1125IMG_1126IMG_1127

Neu gibt es auch noch einen so genannten Party-Modus. Damit können sich Partygäste in die Playlist einmischen und gemeinsam entscheiden, was als nächstes gespielt werden soll. Da diese Funktion erst nach meinem Test verfügbar wurde, konnte ich sie nicht ausprobieren.

Fazit

Die Lautsprecher von Ultimate Ears (Logitech) sind enorm robust und der Akku hält wirklich enorm lange (UE gibt 15 Stunden an). Das Pairing mit dem Smartphone funktioniert zuverlässig sofort nach dem Einschalten. Die Lautsprecher liefern eine angenehme und solide Soundqualität und auch das Design ist ganz ok. Sehr praktisch: Wasserdicht = Duschetauglich.

Nun, 200 Franken kostet die UE Boom 2 aktuell, 100 Franken kostet die UE Roll. Wer viel Musik hört, wird damit sicher glücklich. Für „Gelegenheitshörer“ bin ich mir nicht sicher ob sich der hohe Preis lohnt. Beide Modelle sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Transparenz

Die UE Boom 2 und die UE Roll wurden mir für den Testzeitraum von Logitech zur Verfügung gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.