Allerlei

Projekt Velorestauration – Episode 1

Prolog

Wir schreiben das Jahr 2013. An einem wunderschönen Sommermorgen ist plötzlich alles anders. In gewohnter Manier, noch nicht ganz wach, steige ich in der Nähe von Zürich aus der S-Bahn, laufe zum Veloständer um mit meinem wunderschönen, sympathischen, manchmal zwar launischen, aber trotzdem geliebten Bahnhofsvelo zur Arbeit zu fahren. Aber da ist kein Bahnhofsvelo. Weg, verschwunden, gestohlen.
Der Rest der Geschichte ist kurz erzählt. Das Velo war endgültig weg und kam nicht mehr zurück.

Die Zukunft

Nachdem der Schmerz einigermassen verdaut war, kam unverhofft das Telefon eines Freundes, er hätte ein altes Velo, welches perfekt als Bahnhofsvelo geeignet wäre. Natürlich nahm ich die alte Dame sehr gerne.

Die alte Dame von der Seite
Die alte Dame von der Seite

 

Ich glaube ich lüge nicht, wenn ich sage, dass es Liebe auf den ersten Blick war. Sie ist zwar zweifellos nicht mehr die jüngste und hinten ist sie ziemlich platt. Zudem würden ihr neue Bremsen ziemlich gut stehen und bei der Schaltung bin ich mir auch nicht sicher, ob sie da nicht auch eine Schraube locker hat.

Von vorne macht sie durchaus einen sportlichen Eindruck
Von vorne macht sie durchaus einen sportlichen Eindruck

Projekt Velorestauration

Natürlich kann sie sich in diesem Zustand nicht mit mir in der Öffentlichkeit zeigen. Darum werde ich mir in der nächsten Woche Ersatzteile beschaffen und eigenhändig einbauen, damit sie möglichst schnell ihre erste Fahrt auf der Strasse tätigen kann. Ursprünglich wollte ich ihr auch noch einen neuen Anstrich verpassen. Nach kurzer Recherche habe ich jedoch schmerzlich festgestellt, dass ich weder die nötigen Utensilien, noch die Zeit für einen Farbwechsel habe.
In einem nächsten Beitrag werde ich erklären welche Komponenten ich eingebaut habe und welche Probleme ich dabei hatte.

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Er arbeitet ausserdem bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.