Tech

SSD in MacBook Pro einbauen

So, nun ist es endlich soweit. Ich habe meinem mittlerweile bald vier Jahre alten MacBook Pro eine SSD (Solid State Drive) gegönnt. Ich habe mich für das Modell von Samsung mit der Bezeichnung „840 Pro Basic“ entschieden, da diese meiner Meinung nach im Moment das beste Preis-/Leistungsverhältnis bietet. Gekauft habe ich diese für 250 Franken bei Digitec was wie immer wunderbar klappte.

20130612-213046.jpg

Der Einbau ist eigentlich eine kurze Sache (Anleitung). Laptop aufschrauben (wer noch nie ein offenes Macbook gesehen hat, findet unten ein Bild), alte Platte raus, neue SSD rein und wieder zuschrauben. Nun muss aber das System wieder installiert werden. Zu diesem Zweck habe ich die alte Platte per USB mit dem Laptop verbunden und die Recovery-Partition gebootet. Dort die Time-Machine ausgewählt (ebenfalls per USB angeschlossen) und alles passierte problemlos von alleine.

20130612-213033.jpg

20130612-213008.jpg

Die Frage ist nun, was bringt die SSD bezüglich Geschwindigkeit? Ich habe die Zeit zum Aufstarten mal gestoppt.

Vorher mit HDD (7200rpm): 1 Minute 16 Sekunden
Nachher mit SSD: 35 Sekunden

Ich denke dies zeigt genügend klar den Unterschied auf. Die Geschwindigkeit macht sich auch beim Gebrauch bemerkbar, alles läuft flüssiger und die Programme starten massiv schneller.

SSD’s sind nicht mehr so teuer wie früher und der Umbau ist wirklich sehr einfach. Die Geschwindigkeit des Rechners wird massiv verbessert. Ich kann den Umstieg nur empfehlen.

 

Jonathan ist der Gastgeber dieses kleinen Blogs. Er hat Wirtschaft an der Uni Basel studiert und bloggt hier über Dinge, die er interessant findet. Er arbeitet ausserdem bei Radio SRF für das Regionaljournal Basel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.